Ernst Mosch Musikverlag
Eichenweg 1-3
87656 Germaringen
Tel.: 08344/9227898
Fax: 08344/9227899
  über Ernst Mosch  Mosch Musikverlag  Onlineshop Kontakt
 
Chronik
Diskographie
Persönlichkeit
Musik
Egerland
Egerland

Egerland - Heimatland

"An der Eger breitem Strand liegt mein schönes Heimatland". So singt Ernst Mosch in seinem Lied 'Mondschein an der Eger' und schwärmt von "Wäldern, dunkelgrün und den Blumen, die da blühen".



Schön ist dieses Egerland - jenes Grenzland am Rande des Erzgebirges - auf vielfältige Weise. Böhmen, Bajuwaren, Tschechen und Österreicher leben dort und bestimmen seit vielen Generationen den kulturellen Charakter des Landes.

Heimatland
Kommt man heute auf das Egerland zu sprechen, denkt man zuallererst an die berühmten Heilbäder Karlsbad, Marienbad und Franzensbad mit ihren fantastischen Fassaden. Aber das Egerland ist weitaus mehr. Es umfasst Gebiete des Oberpfälzer Waldes, die Randgebiete des westlichen Erzgebirges, den Kaiserwald mit dem südlich gelegenen Tepler Hochland, das Falkenauer Becken und das Duppauer Gebirge, mit seinen steil abfallenden Tafelbergen.


Burg Elbogen
Burg Elbogen
Naturereignisse wie die bizarren Granitformationen der Hans Keiling-Felsen im Egertal oder die ursprünglichen Wälder und rauschenden Wasserfälle des Kaiserwaldes, und Kulturdenkmäler wie die zauberhafte Burg Elbogen, die Schlösser Veltrusy, Chiesch und Bekov, die Kaiserburg und die Ruinen der alten Stauferstadt Eger, die zahlreichen Wallfahrtskirchen oder die wuchtigen Klosteranlagen von Kladrau und Tepl spiegeln den Reiz und die Vielfalt des Egerlandes wider.

Kloster Kladrau
Bibliothek im Kloster Kladrau
Typisch für das Egerland sind auch die großen Vierseithöfe mit ihrem kunstvollen Fachwerk und den stattlichen Speichern, die vom einstigen Wohlstand der ehemaligen fränkischen Siedlern künden. Aber auch Textilindustrie, Braunkohlebergbau und die Porzellanindustrie schufen den Menschen des Egerlandes ein treffliches Auskommen.

Meisterlich aber waren vor allem die Musikinstrumentemacher. In Heimarbeit oder in kleinsten Manufakturen wurde so hervorragende Qualität gefertigt, dass Egerländer Hörner, Trompeten und Posaunen über die Grenzen hinaus geschätzt und weltweit verschickt wurden.

Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte das Egerland 800.000 deutsche Bewohner in 857 Gemeinden. Heute ist das Egerland ein Teil der Tschechischen Republik. Seit der Vertreibung nach 1945 umfasst die deutschsprechende Bevölkerung nur noch wenige tausend Leute.
Egerländer Porzellan
Egerländer Porzellan

 

 
Schloss Veltrusy
Schloß Veltrusy
Karlsbad
Karlsbad
Franzensbad
Franzensbad
Marienbad
Marienbad

 

 

 

 
 

Home | Impressum | Datenschutz | Copyright